Kanu-Wandersport

Archiv 2022

50. Internat. Saalefahrt – 6 Spremberger Kanuten waren dabei

Vom 01. Juli bis 05. Juli 2022 fand die 50. und leider auch letzte Internat. Saalefahrt statt. Für insgesamt 90 Teilnehmer, darunter 6 Spremberger, startete diese mehrtägige Paddelfahrt in Rudolstadt. Bei herrlichem Wetter und fantastischer Aussicht erreichten wir nach ca. 23km das erste Etappenziel Orlamünde. Bei tollen Gesprächen und echter Thüringer Bratwurst ging der erste Tag zu Ende. Die 2. Tagesetappe führte uns über ca. 25km nach Jena. Am Zielpunkt angekommen warteten auf uns ein Ausflug in das Planetarium und eine schöne Abendveranstaltung. Am Heimatbootshaus der Organisatoren erfolgte die Übergabe der Wimpel und per Videoabend gab es einen Rückblick auf die letzten 49 durchgeführten Saalefahrten. Schon erstaunlich, wie sich in all der Zeit die sportliche Ausrüstung und der ein oder andere Teilnehmer in all den Jahren so verändert hat. Am 3. Tag ging es dann über 24km von Jena weiter nach Camburg. Auch dort gab es wieder tolle Programmpunkte, wie die Besichtigung des Klauslochs, einer Einsiedlerhöhle direkt an der Saale und weiter ging es zu einer hochgelegenen Aussichtsplattform mit einem fantastischen Blick über Camburg. Nach der letzten Nacht in Zelten wurden diese am Folgetag letzmalig verstaut, denn nun ging es weiter zum Ende der Tour nach Naumburg. Diese 27km boten eine traumhafte Landschaft, super Sicht auf üppige Weinhänge und Schlösser. Bei einem Zwischenstopp im Kloster Pforta genossen wir den Moment bei einem guten Glas Wein. Es war wie immer eine tolle Veranstaltung, super organisiert und trotz manchen Momenten mit nicht einmal einer Handbreit Wasser unterm Kiel hat alles super geklappt.

Veröffentlicht: 25.07.22 20:32
Letzte aktualisierung: 23.05.24 15:44

Traditionelle Eierfahrt Boxberg – Spremberg

Am heutigen Tage, den 15.1.22, starteten 7 unerschrockene Kanuten zur 2. traditionellen Eierfahrt in diesem Jahr. Früh, um 09:00 Uhr, begann ihre 32 km Tour von Boxberg nach Spremberg. Auch von den niedrigen Außentemperaturen, 3,5°C, ließen sie sich nicht abschrecken. In Sprey wurde die erste Pause gemacht und das zweite Frühstück genossen. Unterwegs waren wir sehr überrascht wie gepflegt der Uferbereich des Schöps ist und welch gute Wasserqualität in diesem Gewässer vorhanden ist. Nach dieser Pause ging die Fahrt weiter auf dem Schöps. Beim Zusammenfluss des Schöps mit der Spree begrüßten wir unseren Heimatfluss ganz traditionell mit einem dreifachen „Pitsche Patsche – Nass Nass Nass“. Der nächste Halt zur Stärkung erfolgte zum Mittagessen in der Gaststädte „Zum Hammer“ in Neustadt. Dort wurden, wie es sich gehört für eine Eierfahrt, Glückwünsche für das neue Jahr und Eier ausgetauscht bzw. übergeben. Auch der Rest der Strecke konnte ohne Zwischenfälle, zwar stellenweise mit leichten Grundberührungen an einigen Sohlschwellen, bis zum Bootshaus absolviert werden.

Veröffentlicht: 19.01.22 19:08
Letzte aktualisierung: 23.05.24 04:23