Kanu-Rennsport

Archiv 2015

Grüße an alle Vereinsmitglieder!

Das erste Semester Sportwissenschaften in Leipzig ist nun auch schon überstanden. Gleich zu Beginn der Semesterferien Anfang Februar bin ich mit einigen Kanusportlern aus Leipzig und Dresden für ein dreiwöchiges Trainingslager an die Westküste Portugals gereist, um dort die Grundlagen für die Wettkampfsaison zu schaffen. Trainiert haben wir im Süden Portugals in Vila Nova Milfontes auf dem Fluss Mira, der mit seinen Gezeiten und seiner starken Windanfälligkeit ein anspruchsvolles Wasser für uns zu bieten hatte. Unsere Boote mussten wir auch nicht mitnehmen, vor Ort konnten wir in einer großen Bootshalle die für uns entsprechenden Boote auswählen. Das Wetter hatte zwar mit reichlich Regen und Wind seine Anfangsschwierigkeiten, dennoch wurden wir nach der ersten Woche mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 18°C belohnt, zumindest zeitweise.

Nach zwei Wochen anstrengendem Training mit drei Wassereinheiten und einer Landeinheit am Tag, stand ein kleiner Langstreckenwettkampf über eine Distanz von 5km auf dem Plan. Da wir nicht die einzige Nation waren, die nach Milfontes ins Trainingslager gereist sind, lag die Beteiligung am Wettkampf bei ca.500 Sportlerinnen und Sportlern aus verschiedenen Ländern, wie z.B. Weißrussland, Finnland, GB, Polen, Holland und Australien. Die Wettkampfstrecke führte über einen Rundkurs von 2km sowohl am Hafen, als auch direkt an der Flussmündung vorbei und stellte bei Ebbe aufgrund der relativ hohen Strömungsgeschwindigkeit, kombiniert mit den langen Brandungswellen vom Meer ein anspruchsvolles Wasser für die Kanuten und ein faszinierendes Panorama für die Zuschauer dar.

Nach den erfolgreich absolvierten Einheiten auf dem Fluss Mira, ging es Ende Februar wieder zurück ins mittlerweile schon heimische Leipzig. Doch war dieser Aufenthalt für mich nur von kurzer Dauer. Denn schon am selben Abend des Ankunftstages ging es mit 60 anderen Sportstudenten der Uni ins Skilager nach St. Jakob (Österreich). Dort lernten wir Skifahren sowohl im Langlauf als auch im alpinen Skigebiet. Methodische Reihen zum Erlernen verschiedenster Fortbewegungstechniken im Schnee (natürlich auf Skiern ) standen täglich auf dem Plan, dazu am Abend gelegentlich eine Vorlesung für den theoretischen Teil und sonst gemütliche Stunden mit Kartenspielen und Gitarrenmusik. Auch eine abendliche Schneewanderung mit anschließender Schlittenfahrt, sowie die ein oder andere Feierlichkeit durften bei den ambitionierten Sportstudenten nicht fehlen.

Alles in Allem bin ich nun nach einem dreiwöchigen Trainingslager an der portugiesischen Atlantikküste und einem anschließenden Skilager im verschneiten Österreich bestens vorbereitet wieder nach Leipzig zurückgekehrt. Anfang April starte ich dann wieder in das neue Semester, wo mich viele neue Sportarten und Vorlesungen in Sportgeschichte, Biomechanik und co. erwarten werden. Bis dahin bin ich noch fleißig beim Training im Bootshaus des SC DHfK, um mich für die nationalen Sichtungen im April/Mai fit zu machen und natürlich beim Lernen für die eine oder andere Prüfung, die noch vor Semesterbeginn auf mich wartet.

Bis demnächst
Grüße
Johanna

Veröffentlicht: 05.01.15 20:42
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Kanu - Rennsport 2013

Glückwunsch allen Rennsportlern für eine überaus erfolgreiche Saison!

Wir freuten uns über den Nachwuchs gleichermaßen wie über die WM-Medaillen von Kurt Kuschela, Stefan Kiraj und Peter Kretschmer! Zur Sportlerehrung am 20.12.13 durch die Stadt Spremberg konnten insgesamt 11 Rennsportler für ihre internationalen und nationalen Erfolge geehrt werden. Neben Johanna Handrick und Rafaela Reinhold gewannen auch unsere Sportschüler insgesamt 9 Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft in Köln. Über Gold freuten sich ganz besonders Ronny Zelmer und Philipp Schwarz, aber auch der überraschende 2.Platz von Joans Schmitt im Langstreckenzweier ist nennenswert.

Und dann: Beste Schülermannschaft des Landes Brandenburg! Groß war die Freude der Schüler B bei den Landesschülerspielen im August in Wusterwitz! Strahlend und voller Stolz hielten sie „ihren“ Pokal in die Höhe und tranken später rote Brause daraus.

Noch überraschender und mit super Mehrkampfleistungen untermauert war der Pokalgewinn der Schüler B, Jg. 2001 bei den Ostdeutschen Meisterschaften. Jonas Gnoth, Kajak und Maurice Dolezel, Canadier holen Gold - mehr geht für diese jungen Sportler nicht! Paul Kusch komplettierte den Erfolg mit Bronze bei den Kajakfahrern.

Eine starke Mannschaftsleistung wiesen wir auch zum Abschluss der Saison bei der Landesmeisterschaft Athletik nach: 6 Medaillen und Platz 2 in der Mannschaftswertung! Mit Johanna Lischke und Felix Biehn gewinnen unsere Jüngsten Jg. 2004 Gold bzw. Bronze. Anne Zweig schließt die Saison mit dem Gewinn einer weiteren Silbermedaille auf Landesebene ab.

Wir besuchten 20 Wettkämpfe u.a. drei auf unserer „Lieblingsregattastrecke“ in Brandenburg. Wir waren aber auch in Döbeln, Werder, Potsdam, Wildau am Werbellinsee oder Cottbus und Eisenhüttenstadt unterwegs. Wir absolvierten für jeweils 1 Woche ein Trainingslager in Johanngeorgenstadt und Blossin. Und wir waren der größte Fanblock beim Potsdamer Kanalsprint und bejubelten unsere Weltmeister.

Derzeit betreiben 51 Kinder und Jugendliche in unserem Verein Kanu-Rennsport. 14 von ihnen haben die D- bzw. T-Kadernorm geschafft und trainieren am Landesstützpunkt. Ihren leistungssportlichen Weg in Potsdam setzen neben unseren Spitzenathleten Kurt und Kiri zur Zeit 9 Sportfreunde fort. Sie paddeln in der kommenden Saison in der Schüler A bis Juniorenklasse.

Dank allen Übungsleitern, Eltern, Helfern, Sponsoren und Funktionären, die diese guten Leistungen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement erst ermöglicht und mit getragen haben.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:41
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Glückwunsch den Medaillengewinnern Stefan Kiraj und Kurt Kuschela

Veröffentlicht: 05.01.15 20:40
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Kurt und Kiri starten in Duisburg zur WM!

Unsere erfolgreichen Leistungsklasse Fahrer Stefan Kiraj und Kurt Kuschela gehen bei der Heim-WM in Duisburg vom 28.08.-01.09.13 an den Start. 6 Schlachtenbummler aus unserem Verein sind mit vor Ort und werden sie lautstark unterstützen.

Startzeiten Kurt: C4 1000m Donnerstag, 29.08.13
Sonnabend, 31.08.13
12:00 Uhr
16:55 Uhr
Vorlauf
Finale
Startzeiten Kiraj: C1 200m Freitag, 30.08.13
Sonnabend, 31.08.13
Sonntag, 01.09.13
17:10 Uhr
13:35 Uhr
11:20 Uhr
11:45 Uhr
Vorlauf
Semifinale
B-Finale oder
A-Finale
  Staffel Sonntag, 01.09.13 17:20 Uhr
18:10 Uhr
Vorlauf
Finale

Veröffentlicht: 05.01.15 20:39
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Krebsfußballturnier mit Asahi

Training einmal anders hieß es für unsere Stützpunktsportler am vergangenen Mittwoch. Die Kanuten hatten die gleichaltrigen Judokas von Asahi eingeladen und gemeinsam ein Krebsfußballturnier veranstaltet. Nach zwei Spielen a 2x 10 min stand es 10:4 für Asahi. Stolz nahmen sie den Wanderpokal entgegen. Der Rückkampf wird am 6.3.13 bei Asahi sein, dann auch vielleicht mit Beteiligung von Sportlern des LSP Leichtathletik. Ziel des Turniers ist eine vertiefende Zusammenarbeit der Landesstützpunkte der Stadt Spremberg.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:38
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

23.Spremberger Kanu-Biathlon mit den Olympiasiegern

Im Rahmen des 23.Spremberger Kanu-Biathlons werden am Sonnabend, 15.09.12 die Olympiasieger im Kanu-Rennsport Kurt Kuschela und Peter Kretschmer von 13:30 - 14:30 Uhr im Spremberger Bootshaus eine Autogrammstunde geben. Anschließend werden beide in ihr Olympiaboot steigen und mit dem Kanunachwuchs gemeinsam paddeln. Anwesend wird auch U23 Vize-Europameister Stefan Kiraj sein.

Zum 23.Kanu-Biathlon haben 100 Nachwuchssportler aus 7 Vereinen gemeldet und werden von 10 - 15 Uhr im Spremberger Bootshaus beim Laufen und Paddeln um gute Platzierungen kämpfen.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:38
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Spremberg im Olympia-Siegesrausch

Beim Public Viewing im Bootshaus schauten sich die Kanuten mit vielen Sponsoren und Kooperationspartnern das beeindruckende und spannende Olympia-Finale mit dem Spremberger Rennsportkanuten Kurt Kuschela in London an. Alle drückten die Daumen, feuert an und lautes Jubeln als der Zweier-Canadier im Ziel war. “Spremberg hat eine Medaille bei den Olympischen Spielen geholt und nicht nur das - es ist sogar Gold” sagte der Amtsleiter für Sport, Frank Kuhlee, völlig überwältigt vom Sieg des jungen Sportlers. Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Christina Schönherr beglückwünschte den Verein und sprach Ihren Dank für die gute Zusammenarbeit aus.

Kurt Kuschela, Jahrgang 88, erlernte das Paddeln im Spremberger Bootshaus bei einem Paddelkurs. Er erlernte schnell das Fahren im Canadier und hatte erste Erfolge im B-Schülerbereich. Zur 7. Klasse wurde er nach Potsdam an die Sportschule delegiert. Seinem Heimatverein der SG Einheit Spremberg e.V., Abteilung Kanu bleibt er durch seine Mitgliedschaft und regelmäßigen Besuche treu.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:37
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Sommerlager in Blossin

... war wieder eine super Sache für unseren Nachwuchs. 16 Sportler und 2 Helfer verbrachten bei sommerheißen Temperaturen zusammen mit weiteren 90 Kanukindern aus dem Land Brandenburg eine schöne Ferienwoche im Jugendbildungszentrum Blossin. Sie trainierten mit Gleichaltrigen in Landestrainingsgruppen und bereiteten sich auf die nächsten Aufgaben vor. So wurde an der Bootssicherheit, der Paddeltechnik und der Grundlagenausdauer „gepfeilt”! Bei einem Triathlon kämpften alle um Medaillen - Maurice Dolezel, Steven Exner, Annalene Sammler und Paul Kusch gewannen Gold, Michelle Petermann unterlag beim Schwimmen Sarah Kusch - dennoch freuten sich beide über Silber und Bronze. Neben dem täglichen Training kam natürlich auch das Baden nicht zu kurz. Alle nahmen begeisternd am Neptunfest teil - Patricia Schwarz wurde „gackender Goldfisch” getauft. Eine Nachtwanderung zum Abschluss des Lagers, die Steven und Sophie verschlafen haben, war noch mal ein echter Höhepunkt. Willy Engel und Niklas Knuppe sammelten erste Erfahrungen als Übungsleiterhelfer und begleiteten mit viel Einsatzbereitschaft und Freude eine Trainingsgruppe. Rund um erlebten alle tolle Ferien, trainierten fleißig und haben wieder etwas dazu gelernt.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:36
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Auf zur Jugend- und Junioren EM

Anfang 28. Woche geht es für Johanna Handrick in Richtung JEM in Montemor-o-Velho / Portugal. Die Wettkämpfe finden jeweils zwischen den 12. und 15.Juli statt.

Weitere Informationen zum Wettkampf und Ergebnisse sind unter zu www.canoesprintportugal.com finden.

Die Spremberger Kanuten wünschen Johanna erlebnisreiche Tage und viel Glück bei den Wettkämpfen in Montemor-o-Velho und drücken die Daumen.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:35
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Johanna Handrick fährt zur JEM nach Portugal!

Bei der nationalen Qualifikation hat sich Johanna mit ihren Leistungen für einen Einsatz in der Juniorenauswahl des DKV angeboten.

Herzlichen Glückwunsch

Veröffentlicht: 05.01.15 20:35
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Schwimm- und Athletikwettkampf

Am diesjährigen Schwimm- und Athletikwettkampf in Spremberg werden 128 Sportler aus 7 Vereinen teilnehmen. Dieses erfreuliche Meldeergebnis zur 20.Auflage des Wettkampfes lässt auf spannende Wettbewerbe in der Schwimmhalle und im Bootshaus hoffen.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:34
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Kanu-Biathlon

Am 17.09. findet der 22. Kanu-Biathlon in Spremberg statt. Die WM-Medaillengewinner Kurt Kuschela und Stefan Kiraj werden auch vor Ort sein. Kurt wird am Biathlon teilnehmen und Stefan wird bei der Durchführung des Wettkampfes helfen. Natürlich werden sie auch die eine oder andere Siegerehrung durchführen und Autogramme geben.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:33
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Stefan Kiraj gewinnt Bronze bei der Kanu - WM!

Kurz war die Enttäuschung von Stefan Kiraj über das verloren C2 200m-Finale. Um nur 3 Hundertstel fuhr er mit seinem Partner Björn Wäschke an einer Medaille vorbei und wurde Vierter. Zum Abschluss der WM gewann die 4 x 200m Staffel dann aber noch Bronze und so kann sich auch Stefan über eine tolle WM und einen großartigen Erfolg freuen.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:32
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Kurt Kuschela holt Bronze im C2 bei der Kanu-WM!

Viele Kanuten und Fans der SG Einheit feuerten heute vor dem Fernseher ihren Spremberger WM-Kandidaten Kurt Kuschela bei seinem Finallauf im ungarischen Szeged an. Im Bootshaus versammelte man sich zum gemeinsamen Daumendrücken und Anfeuern.
In einem tollen Rennen über die 500m Strecke erkümpfte sich Kurt mit seinem Zweierpartner Peter Kretschmer schließlich den 3. Platz.

Aus dem Bootshaus senden wir die besten Glückwünsche und gratulieren für diese tolle Leistung!

Viele Grüße nach Szeged

Veröffentlicht: 05.01.15 20:32
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Rennsportnachwuchs im Trainingslager in Blossin

Erlebnisreiche Ferien verbringen derzeit 12 junge Rennkanuten im Jugendbildungszentrum in Blossin. Gemeinsam mit 100 Kindern aus 12 Brandenburger Kanuvereinen paddeln sie auf dem Wolziger See und bereiten sich auf die Wettkämpfe im Herbst vor. Alle trainieren in Landestrainingsgruppen und vervollkommnen ihren Ausbildungsstand. So erlernt Maurice Dolezel mit viel Freude das Canadierfahren und Michelle Petermann und Emely Jost paddeln erstmals gemeinsam mit Kindern aus Neuruppin, Schwedt und Potsdam. Neben dem täglichen Training warten Lagerhöhepunkte wie ein Neptunfest oder Stockbrotbacken am Lagerfeuer auf den Spremberger Kanunachwuchs. Beim bereits durchgeführten Triathlon bewies Lukas Kockott abermals seine Vielseitigkeit. Er siegte unangefochten vor seinen Trainingskameraden aus Rathenow und Schwedt. Lukas Böllecke und Michelle Petermann wurden jeweils Viertplatzierte, Jonas Schmitt holte sich Bronze. Viel Spaß haben alle beim Baden, Fuß- oder Volleyballspiel und der abendlichen Aerobic. Trotz wechselhaftem Wetter ist diese Trainingslagerwoche wieder ein tolles Ferienerlebnis für unseren Nachwuchs.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:31
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16

Kiri fährt zur WM!

Nach guten Weltcup-Ergebnissen in Racice und Duisburg wurde wiederum der C2 Wäschke - Kiraj für den Start über 200m zur WM in Szeged vom 17.08.-21.08.11 nominiert! Wir gratulieren ganz herzlich! Auch für Kurt besteht noch eine Chance, an der WM teil zu nehmen. Bei gutem Abschneiden zur U23 EM in 14 Tagen im C2 1000m mit seinem Potsdamer Partner Peter Kretschmer kann er sich in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung auf die WM noch einmal anbieten und auf einen Start im C2 oder C4 1000m hoffen.

Veröffentlicht: 05.01.15 20:30
Letzte aktualisierung: 06.10.21 00:16